Video Marketing Banner

Vielversprechend: Marketing per Video

Während YouTube, Vimeo und andere Echtzeitdienste wie Snapchat oder Instagram Stories (im Eigentum von Facebook) für die soziale Verbraucherkommunikation extrem beliebt sind, entwickeln sie sich für Unternehmen auch immer mehr zu unerlässlichen Marketingtools.

 

Hier finden Sie einige statistische Daten von den beiden Video-Riesen YouTube und Facebook:

  • YouTube verfügt über eine Milliarde Benutzer – fast ein Drittel der Personen, die das Internet verwenden – und jeden Tag werden Hunderte Millionen Stunden auf YouTube verbracht und Milliarden Aufrufe generiert.
  • Insgesamt erreicht YouTube, oder auch nur YouTube auf Mobilgeräten, mehr 18 bis 34- und 18 bis 49-Jährige als jedes andere Kabelnetzwerk in den USA. Auch wenn sich kleinere, aufstrebende Netzwerke häufiger in den Schlagzeilen befinden, sollten Sie die Variante mit den zahlenden Kunden bevorzugen.
  • 2015 gab Facebook über 8 Milliarden Videoaufrufe an (wobei sich für manche die Frage stellte, was man unter einem „Aufruf“ verstehen kann).
  • Seit der Einführung von 360 Videos im Newsfeed wurden über 250.000 360-Videos in Facebook hochgeladen.
  • Nach Angaben von Snapchat verwenden täglich mehr als 100 Millionen Benutzer den Videodienst. Die Anwendung erreicht 41 Prozent der 18- bis 34-Jährigen in den Vereinigten Staaten.

Erstellen Sie überzeugende Videoinhalte ohne Probleme

Ich bin mitten an der Arbeit an einem Pilotprojekt zu 360 Video durch das ich meine Videokenntnisse wieder auffrische (vor fünf Jahren erstellte ich einen beliebten YouTube-Marketingkurs für American Express OPEN). Ich bin begeistert von den Möglichkeiten, mit denen Besitzer kleiner und mittelständischer Unternehmen überzeugende Videoinhalte erstellen können.

Es herrscht die Ansicht, dass das Erstellen von Videos viel Zeit in Anspruch nimmt – zumindest ist das die aktuelle Einstellung, die ich von den Firmeninhabern höre. Aber das muss nicht so sein. Im Prinzip läuft es darauf hinaus: Versuchen Sie, ein ursprüngliches, selbst gemachtes Gefühl zu erzielen.

Hier sind zwei einfache Ideen, für diejenigen, die denken, dass sie nicht über die notwendigen Fähigkeiten für Videos verfügen:

  1. Bei einem Video kann es sich um eine einfache Diashow vorhandener Fotos handeln, die mit Hintergrundmusik unterlegt wurden. (Stimmt, das ist nicht wirklich ein Video.) Abhängig von Ihrem Unternehmen könnten Sie auch eine Reihe von Screenshots (beispielsweise Aufnahmen einer Website) anzeigen, einen Kunden durch Ihr Geschäft führen oder verschiedene Produkte vorstellen. Ihnen sind keine Grenzen gesetzt, lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und denken Sie darüber nach, was Sie mit Ihren Kunden teilen könnten. Es sind auch zahllose kostenlose Video-Editoren für PC, Mac und Mobilgeräte erhältlich.
  2. Mithilfe eines Tools wie dem Marketing Video Builder von Animoto können Sie Videos kurzerhand bearbeiten und beispielsweise Untertitel, Text oder umfassende Vorlagen hinzufügen. Ich kann diesen Dienst all jenen empfehlen, die die Vorstellung, ein Video zu erstellen, abschreckt. Unter dem professionellen Plan ist das Erstellen eines guten Produkt- bzw. Servicevideos mit 42 USD im Monat (Monatspreis November 2016) ziemlich erschwinglich. Ich habe den Dienst ein paar Mal im Zusammenhang mit verschiedenen Projekten verwendet und ich war beeindruckt. Sehen Sie sich diese hervorragende Fallstudie über die lokale Bäckerei Nu-Era in West Virginia an. Ihre Facebook-Seite wurde fast eine Viertelmillion Mal aufgerufen.

Abgesehen von Animoto gibt es eine Anzahl neuer Tools für die Videoerstellung, die speziell für kleine Unternehmen konzipiert wurden und alle kostengünstige Optionen darstellen. Dazu gehören:: GoAnimatePowtoonSellamationsVideoScribeEvaerEcamm Call Recorder for SkypeGoogle Hangouts on AirCamtasiaScreenFlow und Wirecast.

Auch wenn Sie die Erstellung eines Videos zunächst abschreckt, Online-Videos sind gemäß der aktuellen Markttendenzen eine der wirksamsten Möglichkeiten, um mit Ihren Kunden in Verbindung zu bleiben. Wenn Ihr Inhalt authentisch dargestellt wird, werden Ihre Kunden über viele der sogenannten Videofehler hinwegsehen. Fangen Sie klein an und versuchen Sie sich in Ihrem nächsten Marketingprojekt an einem Online-Video.

 

 

Thumbnail