Smarter Workstations
Take your technology with you. Everything’s mobile now.

Nehmen Sie Ihre Technologie einfach mit – jetzt ist alles mobil.

Früher mussten Sie sich zwischen der Leistung und Performance eines Desktops im Büro oder der Mobilität eines Notebooks entscheiden. Jetzt gibt es kaum noch einen Unterschied. Desktops werden kleiner, können leichter transportiert werden und passen so praktisch überall hin. Gleichzeitig gibt es Notebooks mit der Rechenleistung eines Desktops – oder sogar mehr. Erfahren Sie, wie moderne Mitarbeiter davon profitieren können und wie moderne Technologie neue Arbeitsweisen ermöglicht.

Thumbnail
Powered by Intel

Moderne Unternehmen wissen, dass sich unsere Arbeitsweise aus vielen verschiedenen Gründen im Wandel befindet. Es wird schon lange nicht mehr so viel im Büro gearbeitet wie früher – dieser Trend begann bereits, bevor die globale Pandemie Unternehmen zu einer schnellen Umstellung auf ortsunabhängiges Arbeiten zwang. Was steht also hinter diesem Wandel? Teilweise sind es jüngere Mitarbeiter, die mehr Wert auf flexibles Arbeiten legen. Unternehmen mussten für die neue Generation flexiblere Modelle einführen, um auch für Top-Talente attraktiv zu bleiben.

 

Diese Flexibilität wäre jedoch nicht möglich, wenn der technologische Fortschritt die Mitarbeiter nicht unabhängig von Schreibtisch und Büro gemacht hätte. Leistungsstarke Computer und bessere Verbindungsmöglichkeiten waren für diesen flexiblen Ansatz ausschlaggebend. Im Jahr 2019 arbeiteten weltweit 50 % der Mitarbeiter mindestens die Hälfte der Woche außerhalb des Büros[i]. Dieser Trend bringt eine Vielzahl von Überlegungen und Debatten mit sich. Unternehmen untersuchen die Auswirkungen der neuen Flexibilität auf Produktivität, Zuverlässigkeit und die allgemeine Mitarbeitererfahrung. In diesem Blogbeitrag beschäftigen wir uns jedoch mit der Frage, ob sie sich auch in der Praxis bewährt.

 

Wenn wir nicht mehr und mehr auf Computer angewiesen wären, wäre die Antwort schlicht „Ja“. Die Rechenleistung moderner Notebooks kann mit jener herkömmlicher Desktop-PCs mittlerweile problemlos mithalten, und sie sind zudem noch mobil. Die gleichen technischen Vorteile, die für mehr Leistung bei Notebooks sorgen, haben auch für Desktop-PCs eine Vielzahl neuer Möglichkeiten eröffnet. Doch je besser die Technologie wird, desto mehr scheinen auch die Anforderungen an die Leistung zu steigen.

 

Bestimmte moderne Jobs erfordern eine höhere Rechenleistung als je zuvor. In Branchen wie Design, Ingenieurwesen, Architektur, Medien und Energie werden Geräte gebraucht, die besonders komplexe Grafikberechnungen verarbeiten können. Hochwertige Visualisierungen gehören in diesen Branchen zu den allgemeinen Anforderungen, und auch die Fähigkeit, virtuelle Realität zu rendern oder künstliche Intelligenz zu unterstützen, ist immer gefragter. Bisher war man für diese Aufgaben auf die hohe Leistung eines statischen Desktops im Büro angewiesen, doch dieser Ansatz entspricht heute nicht mehr den Anforderungen der Mitarbeiter.

 

Um die Fernarbeit also praktisch umsetzbar zu machen, haben sich Unternehmen kleineren und immer leistungsfähigeren mobilen Desktops zugewandt. Diese Desktop-Geräte können jetzt schnell von allen Anschlüssen getrennt und mitgenommen werden, sodass überall zusätzliche Rechenleistung verfügbar ist.

 

Die Lenovo ThinkStation P330 Tiny beispielsweise ist die kleinste Workstation der Welt. Es handelt sich um ein Gerät in einem 1-Liter-Gehäuse, das einfach transportiert und überall dort eingesetzt werden kann, wo es benötigt wird. Dieser kleine PC unterstützt bis zu sechs unabhängige Displays, sodass ortsunabhängige Mitarbeiter sie bequem zu Hause anschließen können und in kürzester Zeit ein Gerät in Büroqualität zur Verfügung haben.

 

Alternativ bieten die mobilen Lenovo ThinkPad P53 Workstations High-End-Intel®-Prozessoren und eine NVIDIA® Quadro® Grafik in einem Notebook – für noch flexibleres ortsunabhängiges Arbeiten, Tastatur und Display inklusive. Diese Geräte sind ISV-zertifiziert und leistungsstark genug, um VR zu rendern oder KI-Projekte unterwegs zu bearbeiten.

 

Jetzt, da mehr Menschen ortsunabhängig arbeiten, sind die praktischen Herausforderungen für die Organisation ressourcenintensiver Aufgaben außerhalb des Büros bekannt. Lenovo ThinkStation PCs bieten Remote-Visualisierung und Edge-Computing, sodass Probleme mit Bildqualität, Latenz und Leistung überwunden werden. Das Arbeiten mit Hochleistungsgeräten sollte jetzt also von überall aus möglich sein. Nun kommt es nur noch auf zuverlässige Internetverbindungen an.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Workstation Landingpage.

 

[i] Die jährliche IWG Global Workspace Umfrage (2019) https://www.iwgplc.com/global-workspace-survey-2019