Sprint to Finish

Endspurt: In 5 Schritten zur schnelleren Ausführung

Ihr Markteinfluss hängt in der Regel unmittelbar von Ihrer Geschwindigkeit ab. Einer der beliebtesten Grundsätze für kleine Unternehmen lautet derzeit: „Ideen sind wichtig, aber die Ausführung ist entscheidend.“

Anders ausgedrückt, Ihre großartige Idee ist nur dann wirklich großartig, wenn Sie in der Lage sind, sie schnell auf dem Markt einzuführen. Heutzutage entwickeln sich Technologien und Märkte schneller als je zuvor. Wenn Sie wettbewerbsfähig bleiben möchten, müssen Sie wissen, wie man Dinge schnell angleicht, anpasst und erstellt.

Wie befähigt man ein Team in einem Umfeld, in dem der Erfolg so hart umkämpft ist, zur schnellen Entwicklung und Markteinführung von Produkten und Services, die von den Kunden angenommen werden?

Unser Unternehmen, das Software für Event-Anmeldungen und Spendenaktionen entwickelt, ist mit dieser Herausforderung nur allzu vertraut. Nicht nur sind wir einem harten Wettbewerb ausgesetzt, unser Markt wandelt sich ständig und entwickelt kontinuierlich neue Technologien und Trends. Und doch ist unser kleines Team mit weniger als 20 Mitarbeitern in der Lage, Erfolge zu verbuchen und dreistellige Wachstumsraten zu verzeichnen – und das ohne auch nur einen Cent Risikokapital.

Unser Geheimnis liegt in unserer Methodik. Hier zeigen wir Ihnen fünf Möglichkeiten, wie unsere Methodik es uns ermöglicht, der Konkurrenz und dem Markt immer einen Schritt voraus zu bleiben. Diese Maßnahmen lassen sich auf Projekte jeder Größe anwenden. Wir verwenden sie, um kleine, neue Funktionen zu entwickeln, an denen wir eine Woche arbeiten, und wir verwendeten sie auch, um unsere gesamte Software umzugestalten, was über ein Jahr in Anspruch nahm.

Was haben all diese Unternehmen gemein?

Sie alle haben ihre jeweiligen Probleme anders gelöst als die etablierte Konkurrenz. Mit anderen Worten: Sie haben sich entschieden, etwas Neues zu erschaffen, anstatt Vorhandenes zu kopieren.

1. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Ziel

Während der Entwicklung Ihrer großartigen Ideen wird Ihr Team unweigerlich Eingebungen zu weiteren Funktionen, Ideen und Erweiterungen Ihres Projekts haben. Es wird der Wunsch aufkommen, Ressourcen freizustellen, um diese Ideen weiter zu untersuchen und sie möglichst sofort zu realisieren. Bei diesen Eingebungen kann es sich sowohl um richtungsweisende Neuerungen oder aber das Todesurteil handeln. Achten Sie darauf, sich auf Ihr Ziel zu konzentrieren, und vermeiden Sie, dass sich Ihr Team zu lange mit neuen Ideen ablenkt. Sollte eine Idee zu gut sein, um sie zu verwerfen, beauftragen Sie einige Teammitglieder – unter Einhaltung einer strikten Frist – einen Wirksamkeitsnachweis zu erstellen, der die weitere Beschäftigung mit der Idee gerechtfertigt.

2. Widerstehen Sie dem Versuch, Aspekte zu überarbeiten

Je länger Ihr Projekt in Bearbeitung ist, umso wahrscheinlicher werden Sie in Versuchung geraten, bereits abgeschlossene Aufgaben zu überarbeiten. Das liegt daran, dass sich Ihr Team mit Fortschreiten des Projekts bessere Techniken, Modelle und effizientere Arbeitsabläufe einfallen lassen wird. Die Versuchung, bereits abgeschlossene Aufgaben zu überarbeiten, kann Ihre gesamte bisherige Entwicklung gefährden, da es dadurch häufig zu einem Dominoeffekt kommt, der sich auf das gesamte Projekt auswirkt. Die Überarbeitung eines Aspekts kann zur Überarbeitung des gesamten Projekts führen.

3. Kümmern Sie sich um wünschenswerte Extras zum Schluss

Jedes Projekt umfasst einige willkommene Extras. Bei manchen scheint es sich um unverzichtbare Funktionen zu handeln. Tatsache ist jedoch, dass diese Funktionen warten können. Wir haben beispielsweise die neue Version unserer Software ohne die Möglichkeit eingeführt, den Link „Kennwort vergessen“ anzufordern. Auch wenn es einfach gewesen wäre, den Link hinzuzufügen, handelte es sich dabei nur um eines von vielen Dingen, die auch später noch hinzugefügt oder manuell für die Kunden eingerichtet werden konnten. Nicht nur wurde dies von kaum jemandem wahrgenommen, wir waren auch in der Lage, die Markteinführung wesentlich zu beschleunigen.

4. Denken Sie daran: Besser fertig, als perfekt

Reid Hoffman, Gründer von LinkedIn, bemerkte einmal: „Wenn Ihnen die erste Version Ihres Produkts nicht peinlich ist, haben Sie zu lange mit der Markteinführung gewartet.“ Realisieren Sie von vorneherein, dass Ihr Projekt niemals perfekt sein wird. Es ist besser ein fehlerhaftes Produkt zu lancieren. Wenn Sie warten, bis alles perfekt ist, verpassen Sie möglicherweise Ihre Marktchance.

5. Beeilen Sie sich mit der Beta-Version

Konzentrieren Sie sich darauf, einzelne Bereiche Ihres Projekts möglichst schnell in den Funktionszustand zu versetzen – selbst wenn es sich dabei nur um einen kleinen Aspekt handelt. Nicht nur verbreitet sich dadurch eine gewisse Begeisterung in Ihrem Team, Sie können die Beta-Version auch durch Kunden testen und untersuchen lassen. Verwerfen Sie die Idee, dass Ihr Projekt nur über eine Ziellinie verfügt, gehen Sie davon aus, dass es Dutzende hat. Sobald Sie die einzelnen Ziellinie überschreiten, setzen Sie neue Impulse – wichtige Motivationsgeber, um ein Projekt im vorgesehenen Zeit- und Kostenrahmen abzuschließen.

Diese Maßnahmen helfen Ihnen, sich auf die Ausführung zu konzentrieren und Ihre Idee so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen. Nur durch die Zusammenarbeit im Team ist es möglich, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Ideen realisieren.