BLog_What_Reality

In welcher Realität arbeiten Sie?

Immersive Technologien wie virtuelle Realität (VR) und erweiterte Realität (Augmented Reality, AR) vollziehen den Sprung von der Unterhaltung – ob Formel-1-Rennen durch Monaco oder Kämpfe mit Außerirdischen – zu effizienteren Arbeitsmöglichkeiten für Unternehmen. In den neuesten Prognosen von Lenovo sehen wir uns an, wie sich die Technologie verändert, damit wir alle in verschiedene Realitäten eintauchen können.    

Wir werden stark von dem beeinflusst, was wir sehen. Ein Drittel des Gehirns dient dem Sehen, daher ist die Möglichkeit, eine andere Welt zu betreten, indem wir ein VR-Headset aufsetzen oder eine digitale Ebene über unsere physische Umgebung legen, sehr verlockend. 

Die erforderliche Technologie, um diese virtuellen Welten real werden zu lassen, war bisher sehr spezialisiert und teuer. Doch jetzt, da das Smartphone AR einem breiten Publikum zugänglich macht, sieht die Zukunft anders aus. VR und AR wandeln sich von reiner Unterhaltungstechnologie zu nützlichen, praxistauglichen Instrumenten.

Das Unwirkliche Wirklichkeit werden lassen

Virtuelle Realität (VR) erfordert ein Headset, das Nutzer in eine virtuelle Welt versetzt, in der man Ereignisse beobachten, sich bewegen und mit Menschen und Dingen darin interagieren kann. Um als Portal in eine völlig synthetische Welt zu fungieren und die bestmögliche Grafik zu produzieren, muss das Headset mit einem leistungsstarken Computer verbunden sein.

Headsets waren bisher ein wichtiger Bestandteil des Gaming und die neueren Versionen bieten Nutzern die Möglichkeit, vollständig in die neue Welt einzutauchen. Sie bieten Haptik (Berührung), Bewegungs- und Standorterkennung sowie hochauflösende 3D-Grafik. VR hat in Schulungen und in der Datenvisualisierung bereits ihre Spuren hinterlassen.

Erweiterte Realität (AR) verfolgt einen anderen Ansatz. Sie bringt das Internet in die echte Welt, indem sie über eine bestehende Ansicht eine digitale Ebene legt, mit der sie zum Beispiel virtuelle Wesen hinzufügt oder zeigt, wie neue Möbel im Wohnzimmer aussehen würden. Als Display hierfür eignen sich Smart Glasses, ein AR-fähiges Headset, hochwertige Smartphones und Tablets und sogar Wearables wie zum Beispiel Smart Watches. AR-Anwendungen sorgen bereits in den Bereichen Schulung, Wartung und Wissenstransfer für mehr Effizienz am Arbeitsplatz. 

Mixed Reality (MR) ist eine Art von AR. Sie legt nicht nur virtuelle Objekte über diejenigen in der realen Welt, sondern verankert sie auch und ermöglicht so die Interaktion mit einer Kombination aus Objekten aus der virtuellen und realen Welt.

Reales Wachstum

Sowohl für VR als auch für AR wird ein massives Wachstum vorausgesagt, mit einer gemeinsamen jährlichen Wachstumsrate von 71,6 % bis 2022. Hierfür wird ein Ansteigen der Ausgaben auf über 27 Milliarden USD prognostiziert.1
Derzeit ist die Nachfrage nach AR höher, angetrieben von der einfachen Verfügbarkeit von Smartphone-Apps. Dies wird sich vermutlich noch beschleunigen, wenn die Einführung von 5G schnellere, ständig verfügbare Verbindungen ermöglicht. Lenovo geht sogar davon aus, dass Unternehmen am meisten von IT-Systemen profitieren werden, die AR und VR kombinieren. 
Diese integrierte Realität kann unseren Lebensstil und unsere Arbeitsweise revolutionieren. 

In allen Branchen besteht das Potenzial, dass die Einführung unzähliger AR- und VR-Anwendungen die Effizienz am Arbeitsplatz transformieren werden: 

Bauwesen – man kann Projektvorführungen erstellen oder einen intelligenten Helm verwenden, über den Bauarbeiter bei Bedarf baustellenspezifische Informationen erhalten.

Bildung – Kinder können virtuelle Ausflüge unternehmen, mit Dinosauriern spazieren gehen oder durchs Weltall reisen.

Gesundheitswesen – mit VR können Studenten chirurgische Eingriffe zu Lernzwecken verfolgen. Sie eignet sich auch für Therapien, zum Beispiel bei Autismus ¬– indem Betroffene in einer virtuellen Welt Lebenserfahrungen sammeln, können sie lernen, mit der realen Welt zurechtzukommen.

Fertigung – neue Werksmitarbeiter erhalten eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für ihren Job.

Öl und Gas – der Erfolg ist nicht mehr von Routinearbeit und Rätselraten abhängig. Das Büropersonal kann Techniker auf den Ölplattformen mit dem nötigen Wissen versorgen, indem zum Beispiel Modelle über Maschinen eingeblendet werden.

Luftfahrt – Flugzeugmechaniker, die AR-Brillen tragen, können sich mit einem Remote-Server verbinden, um Teile zu identifizieren und Schaltbilder aufzurufen.

Die physische Welt herausfordern

Damit AR und VR unsere geschäftlichen Probleme auf innovative Weise lösen können, ist eine nahtlosere Integration von Hardware und Software erforderlich.

ThinkReality ist die Plattform von Lenovo für die Erstellung fortschrittlicher AR- und VR-Anwendungen. Sie ist unabhängig von Geräten und der Cloud und verfügt über vorinstallierte Funktionen. Dadurch bietet sie eine schnelle und effiziente Möglichkeit zur Erstellung von Anwendungen. Außerdem ist sie nahtlos mit unserem leichten Kopfdisplay, dem Lenovo ThinkReality A6 HMD, sowie mit anderen AR- und VR-Geräten kompatibel.